Textversion
StartseiteDeutschlandÖsterreichSchweizHundeschulenTierkrankheitenLexikonFirmenverzeichnisServiceOnlineshop

Tierkrankheiten:

Fische

Hund

Kaninchen

Katze

Meerschweinchen & Hamster

Pferd

Ratten

Reptilien

Schweine

Wiederkäuer

Vögel

Meerschweinchen & Hamster:

Atemwegserkrankung

Durchfall

Hechtgebiss

Darmmykose

Haarlinge

Lippengrind

Satinkrankheit

Verletzungen

Zahnprobleme

Allgemein:

Startseite

Tierarztpraxis eintragen

Hundeschule eintragen

Unternehmen eintragen

my-Tierarzt | NEWS

Werbung

Kontakt

Impressum

Sitemap

Haarlinge sind kleine Parasiten aus der Ordnung der Tierläuse. Sie sind 1 - 1,5 mm groß und flügellos. Anders als die echten Tierläuse saugen Haarlinge kein Blut. Vielmehr ernähren sie sich von Hautschuppen, Drüsensekreten und, wie der Name schon sagt, Haaren.

Die Ursache:
Die Übertragung der Meerschweinchen erfolgt über andere Meerschweinchen. Aber auch über Gegenstände kann ein Befall erfolgen.

Die Symptome:
Das befallene Meerschweinchen zeigt Hautreizungen und Entzündungen an der es Haarlinge hat. Das Meerschweinchen kratzt sich auffällig oft und ausgiebig. Besonders betroffen sind je nach Art der Haarlinge die Augen- und Ohren, der Hals und die Vorderbeine. Der Befall kann sich bei Nichtbehandlung über den ganzen Körper ausbreiten.

Die Diagnose:
Haarlinge sind wie beschrieben mit bloßem Auge sichtbar. Für den erfahrenen Tierarzt stellt daher die Diagnose keine besondere Aufgabe dar. Dies gilt auch bei Haarlingen beim Hund, den Katzen oder dem Pferd.

Die Behandlung:
Die Behandlung ist der Bekämpfung mit anderen Parasiten ähnlich. In Apotheken und beim Tierarzt stehen verschiedene wirksame Mittel gegen Haarlinge bereit. Bei langhaarigen Meerschweinchen sollten das Haar gestutzt werden, da bereits so viele Haarlinge entfernt werden können. Vor allem auch die Nissen der kleinen Parasiten kann man so in ihrer Zahl wirksam verringern. Bei einer Behandlung mit Insektiziden muss das Meerschweinchen zwei Mal, in einem Abstand von vier Wochen, behandelt werden, da nur so auch der Nachwuchs der Haarlinge abgetötet werden kann.

Die Behandlung gegen Haarlinge ist wichtig, da die Haarlinge das Meerschweinchen nicht nur in ihrer Lebensqualität einschränken, sondern auch weil der Befall von Haarlingen die Meerschweinchen für Infektionskrankheiten anfällig machen. Haarlinge beeinträchtigen die Abwehrkräfte der kleinen Nager.